ODDARANG aus Finnland bei dem 49. Deutschen Jazzfestival in Frankfurt

Fr. 26. Oktober 2018
Einlass 18 Uhr Konzert 19 Uhr

Hessischer Rundfunk
Bertramstr. 8, 60320 Frankfurt-Dornbusch

Oddarrang:

Olavi Louhivuori | Drums
Ilmari Pohjola | Trombone
Osmo Ikonen | Cello
Lasse Sakara | Guitar
Lasse Lindgren | Bass
 
Im vergangenen Jahr konnten die Konzertbesucher den fantastischen finnischen Ausnahmedrummer Olavi Louhivuori in Frankfurt noch als Mitglied der Band „Rubicon“ erleben. Jetzt kommt der 37jährige vielfach preisgekrönte Schlagzeuger mit seinem eigenen Projekt „Oddarrang“ zum Deutschen Jazzfestival. Schon seit über 10 Jahren tourt dieses ungewöhnlich besetzte Quintett aus Helsinki durch Europa, gastiert bei den großen Jazzfestivals in London, Paris und Glasgow und fasziniert das Publikum allerorten mit seiner einmaligen und eigensinnigen Mischung aus Jazz, World Music, Filmmusikelementen und Postmodern Rock. „Agartha“ heißt das aktuelle, inzwischen vierte Album von „Oddarrang“: Ein Meisterwerk und die sicherlich wuchtigste und konsequenteste CD der Finnen bislang. Hier treffen feinnervige Miniaturen, nordische Klanglandschaften und hymnische Melodien auf dynamische Beats und Sounds: treibend, pulsierend, brodelnd und manchmal krachend-explosiv. Die fünf Bandmitglieder scheuen dabei keineswegs die Lautstärke, auch nicht das Pathos, und bedienen auf der Bühne neben ihren „normalen“ Instrumenten auch noch Synthesizer und Elektronik, außerdem singen alle!

Der Bandname „Oddarrang“ ist übrigens ein Wortspiel und verbindet „odd“, was so viel wie merkwürdig oder seltsam heißt, mit „Arrangement“ – treffender lässt sich die einmalige Klangwelt der Finnen kaum bezeichnen. Und der Hörer hat keine Chance: Vom ersten Moment, vom ersten Ton an, wird er eingesaugt vom hypnotischen Malstrom aus makelloser Schönheit und Poesie, brachialer Energie und monumentalen Klanggemälden. Jeder der ausladenden Songs der Band scheint eine eigene Geschichte zu erzählen, entwickelt sich organisch und dynamisch, zusammengehalten und vorangetrieben vom selbstbewussten Spiel des Bandleaders Olavi Louhivuori.

www.hr2.de/musik/jazz/jazz-festival/49-deutsches-jazzfestival–freitag,jazzfestival-tag-3-100.html