PHILHARMONIA ORCHESTRA ESA-PEKKA SALONEN Leitung

RICHARD WAGNER Vorspiel und Isoldes Liebestod aus „Tristan und Isolde“ WWV 90
ARNOLD SCHÖNBERG Streichsextett op. 4 „Verklärte Nacht“ (Fassung für Streichorchester)
ANTON BRUCKNER Sinfonie Nr. 7 E-Dur WAB 107

Sonntag 03. März 2019 um 19:00 Uhr

ALTE OPER, Großer Saal, Frankfurt

Alte Oper schreibt:

„Mitten hinein in die deutsch-österreichische Romantik führen Esa-Pekka Salonen und das Londoner Philharmonia Orchestra, wenn sie auch in dieser Saison wieder unsere Gäste sind. Von Wagner über Bruckner bis hin zu den letzten spätromantischen Ausläufern im Werk Arnold Schönbergs spannt sich der klanggewaltige Bogen – und nächtliches Dunkel steht dabei im Fokus. In seinem „Tristan“ komponierte Richard Wagner den Sehnsüchten der Nacht eines der beeindruckendsten musikalischen Denkmäler. Und auch Schönberg setzte in seinem Streichsextett „Verklärte Nacht“ auf die Gefühlsstärke der Nachtseite des Tages. Ein Denkmal für Wagner errichtete wiederum Anton Bruckner in seiner siebten Sinfonie: Bruckner schuf in deren Adagio eine Verneigung vor dem Bayreuther Meister. Er habe sich eine „unheilbare Wagner- Krankheit“ zugezogen, sagt Esa-Pekka Salonen und widmet dessen Werk immer wieder und mit großer Leidenschaft seine Aufmerksamkeit. Dabei gibt er sich mit dem einmal Erreichten nicht zufrieden, sondern ist stets auf der Suche nach dem noch tieferen musikalischen Erleben.

Mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der Alten Oper Frankfurt“

www.alteoper.de/de/programm/veranstaltung.php?id=517529098